Überragende (An)Lage: Blitzschutz für Ihre Immobilie

Installation, Wartung, Instandhaltung von Blitzschutzanlagen

Versicherung gegen Blitzeinschläge und Lebensretter zugleich: Eine Blitzschutzanlage – auch Blitzschutzsystem – besteht aus einem inneren Blitzschutz und einem äußeren Blitzschutz. Diese beiden Komponenten, auf dem Dach und im Gebäude verbaut, schützen eine bauliche Anlage vor Blitzeinschlägen. Und damit vor möglichen Bränden und mechanischer Zerstörung. Sie ist praktisch der präventive Überspannungsschutz und Brandschutz einer Anlage. Eine Fangeinrichtung, eine Ableitungseinrichtung, eine Erdungsanlage und ein Potenzialausgleich sind die Hauptbestandteile der Blitzschutzanlage. 

Blitzschutzanlagen sollten unbedingt fachgerecht installiert und regelmäßig gewartet werden. So gehen Sie sicher, dass der TÜV keine Mängel an Ihrem Blitzschutz vorfindet. ELKA Technik sorgt für die fachgemäße Installation bzw. Instandhaltung Ihrer Blitzschutzanlage. Selbstverständlich halten sich unsere Elektromeister dabei an die DIN-Norm EN 62305 sowie die VDE-Norm 0185 des Verbands der Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik.

Wie oft muss eine Blitzschutzanlage gewartet werden?

Regelmäßige Prüfungen einer Blitzschutzanlage sichern die Wirksamkeit Ihres Blitzschutzsystems. Alle ein bis vier Jahre sollte diese Wartung durchgeführt werden. Für manche Gebäude bestehen behördliche Auflagen oder Verordnungen mit Prüffristen, die der TÜV überprüft. Wir beraten Sie gern, damit Sie sichergehen können, dass Ihre Immobilie ordnungsgemäß gegen Blitzeinschläge geschützt ist.